Freitag, 19. November 2010

Goldene Hochzeit

Dies ist ein Minialbum, das ich aus einem Papp-Bilderbuch gemacht habe. Ich wollte ein kleines Mitbringsel anstelle von Blumen. Mir hat es richtig Spaß gemacht, daran zu arbeiten. 50 Jahre auf 5 Fotos zu reduzieren ist schon recht krass - vor allem, wenn man wie ich, unzählige Fotos von jedem Ereignis macht. Manchmal ist weniger eben mehr (oder doch öfter?). Leider bin ich kein besonderes Licht, was das Journaling angeht. Um etwas wirklich bedeutungsvolles zu sagen, brauche ich viel Zeit zum Nachdenken. Die ist im Moment leider nicht drin. Also habe ich mich einfach auf ein paar Fakten beschränkt.
Ich weiß nicht, ob es anderen auch so geht: Meine Scrap-Werke finde ich meistens ganz gut, bis ich sie mit meinen Worten verziert habe. Dann braucht es eine Weile, ehe ich mich an diesen Anblick gewöhnt habe. Ich weiß nicht, ob es der Inhalt oder die Schrift des Journaling ist - es verändert die Arbeit total.
Das Material des Minis ist größtenteils aus der Serie "Kioshi" von Basic Gray. In die Farben hatte ich mich sofort verliebt. Die größeren Blüten habe ich mit Stanzern gearbeitet, die Buchkanten sind dem Anlass entsprechend mit Gold geinkt (das Scrapbook-Latein klingt schon manchmal komisch....).
Hier nun die Fotos:









Montag, 1. November 2010

Ein Minialbum

Da ich in der letzten Zeit Urlaub hatte, habe ich Zeit gehabt, ein Minialbum zu scrappen. Als ich den Rohling sah, wusste ich sofort, dass er perfekt zu den Fotos von Schwiegervaters Geburtstag passte. Also bestellt und los gelegt!
So, wie ich das Album in meinem Kopf vor mir sah, ist es nicht geworden. Zwischen Phantasie und Realität ist eben immer ein Unterschied. Und natürlich zwischen den Materialien, die ein Laden bietet und denen, die mein Arbeitszimmer vorhält. Dennoch bin ich inzwischen ganz zufrieden mit dem Werk und denke, dass es ein schönes Weihnachtsgeschenk sein wird. Also: Psst! Nicht weitersagen!

Mir fällt es immer schwer, mich für wenige Fotos zu entscheiden. Meist müssen viele Bilder auf eine Seite, was das Layouten nicht gerade erleichtert. Darum habe ich mich für Collagen entschieden und diese mit ein paar Akzenten aufgepeppt. Es sind sozusagen Hybridseiten geworden. Hier nun einige Fotos des Albums. Das erste zeigt allerdings mein Zimmer, wenn alles mit Material und Werkzeug belegt ist....









Ein kleines Scrapbonbon...