Samstag, 9. Juni 2012

Vorsicht: Fotos!

Lange ist es her, seit ich zuletzt gepostet habe. Das heißt aber nicht, dass sich nicht einiges getan hat in meinem Scrapleben!
Zum Beispiel habe ich nach einem Jahr endlich mein Irlandalbum fertig gestellt. Es hatte mich zu Beginn ja ein paar Nerven gekostet, nachdem ich erst dachte, ich hätte das teure Cover komplett versaut. Aber nach tiefem Durchatmen und dem Loslassen von meinen festgezurrten Vorstellungen ist doch ein schönes Werk daraus geworden, dem ich gerne meine Erinnerungen an eine tolle Woche auf der grünen Insel anvertraue.



Das verunglückte Cover (war ursprünglich grünes Leinen)





Dieses Foto war eigentlich zu groß - aber der interaktive Kniff ist gleichzeitig gut für eine Überraschung.

Glimmermist und Stempelfarbe




Ja, wir waren gleichzeitig dort. Doch die Queen war uns immer ein paar Stunden voraus...














Ein "paar" Seiten mehr hat das Album schon noch, aber das würde hier den Rahmen sprengen. Ein wenig anstrengend ist es schon, dass ich immer sooooooo viele Fotos mache und mich nieeeeeee entscheiden kann, welche ich davon nehme (also immer möglichst viele *schäm*. Nun denn.
Karten habe ich auch einige gebastelt und sogar verschickt. Zum Glück nicht immer pünktlich, so dass ich den Stempel "Geburtstagsgrüße (mit Verspätung)" nutzen konnte, den ich soooo gerne mag (ich weiß gar nicht warum)....





Einige meiner Werkstücke befassen sich mit dem Erwachsenwerden. Meine Nichte, mein Neffe und mein Jüngster sind innerhalb weniger Wochen 18 geworden. Hier das Geschenk für meine Nichte und die Karte dazu. Leider sind die Bilder von besonders schlechter Qualität. Ich hatte grade nur mein Handy und üble Lichtverhältnisse zur Verfügung. Das ganze ist eine Popup-Box, in deren Mitte eine große Blüte sitzt, auf der Schmetterlinge (Geldscheine, Anleitung hier) hocken. Dazu eine Karte mit einer Popup-Spirale (gesehen hier).






Die Fotos werden meiner Arbeit wirklich nicht gerecht, aber besser als keine. Denn wie es so ist - die schönsten Stücke werden immer verschenkt :-).

Auch die nächsten Fotos glänzen nicht vor Schärfe und Brillanz. Das eine LO "Graue Stadt am Meer" ist im Rahmen des Frühlingsonlinecrops des Scrapfriendsforums entstanden. Auf dem LO habe ich tatsächlich das erste Mal genäht. Mit der Maschine, denn für die Handarbeit bin ich ehrlich gesagt etwas zu faul. Aber das muss noch geübt werden. So ganz zufrieden war ich mit den Nähten nicht. Theodor Storm war schon immer einer meiner Lieblingsdichter (ich erinnere nur an "Knecht Ruprecht"). Was seine Heimatstadt angeht, muss er jedoch den grauen Star gehabt haben *grins*.
Dann noch ein LO zum 18. meines Sohnes. Hier habe ich meine ersten selbst gehäkelten Blüten verwendet. Früher habe ich Gehäkeltes nie gemocht. Als Blüten jedoch sind sie gar nicht so übel.








Und dann hat noch ein Überraschungsgast Heimat in meinem Scrapstudio gefunden: Ein altes Postsortierregal aus dem Sperrmüll einer Büroauflösung. Es fiel mir sofort ins Auge beim Vorübergehen, aber ich war standhaft und habe immer wieder vor mich her gemurmelt: Du brauchst es nicht wirklich, Du brauchst es nicht wirklich...  Meine Freundin jedoch, die dabei war, brachte es dann von ihrem nächsten Joggen einfach mit - und ich habe mich riesig darüber gefreut. Nun ist es nicht mehr aus meinem Raum wegzudenken. Wie kann man etwas so schönes einfach entsorgen????


So, nun werden die Fotos wieder besser. Last, but not least, noch ein Minialbum, dass ich zum Muttertag jeweils für meine Mutter und die Mütter der nun 18jährigen gemacht habe. Es war schon etwas besonderes, dass 3 Babys innerhalb von 3 Monaten in unsere Familie geboren wurden. Und so war es natürlich auch etwas besonderes, als sie nun all volljährig wurden. Soviel zum Anlass für das Mini:








Genug für heute! Ich hoffe, es hat euch gefallen, mir ein wenig über die Schulter zu schauen.

Ein kleines Scrapbonbon...